Die Kunst der Blumen

Kunst der Blumen„Blumen sagen mehr als Worte.“ Diesen Satz hat man mit Sicherheit des Öfteren bereits gelesen oder gehört. Dabei stimmt dies wirklich. Man stellt sich beispielsweise die Situation vor, in der ein riesen großer Streit vorgefallen ist und auf einmal der andere mit einem riesen Strauß Blumen vor der Tür steht. Niemand muss nun mehr das Wort „Entschuldigung“ aussprechen, sondern derjenige weiß genau, was mit den Blumen gemeint ist.

Dabei können Blumen für verschiedenste Anlässe eingesetzt werden. Geburtstage, Hochzeiten, Trauerfeiern, kleine nette Gesten; für alles setzt man Blumen ein. Der Vorteil der Blumen ist, dass es sie in einer großen Vielfalt gibt. Man findet viele verschiedene Blumenarten und viele Farben. Aus diesem Grund kann man immer die passenden Blumen auswählen, die gerade dem Anlass angemessen sind.

Blumengrüße von Valentins können beispielsweise auch gesendet werden, wenn man sich gerade nicht sehen kann. So kann man bequem Blumengrüße bestellen und sie an die Adresse liefern lassen, wo sie hingehen sollen. So kann man seiner Geliebten auch bei Abwesenheit eine riesen Freude machen und ihr nette Blumengrüße von Valentins zukommen lassen.

Neben den vielen Anlässen, zu denen Blumen gebraucht werden, wird auch mit den Blumen selbst eine wahre Kunst gemacht. Hat man beispielsweise schon einmal einer Blumenshow oder Messe besucht, so wird man gestaunt haben, was mit den Blumen alles möglich ist. Hierbei werden immer wunderschöne Dinge geschaffen, die mit der Vielfalt der Blumen möglich sind.

Blumenwägen, Figuren, spezielle Blumengärten, nahezu alles findet man aus Blumen auf einer derartigen Messe. Hierbei muss man oft richtiger Künstler sein um beispielsweise bei einem solchen Projekt mitwirken zu können. Man muss hierfür äußerst kreativ sein, welche Farbkombinationen man auswählt und welche Blumenkunstwerke man schafft. Somit weitet sich der Kunstbegriff erneut aus und schließt auch die Künste, die mit Blumen geschaffen werden können mit ein.

 

Bild: Cornelia Menichelli / pixelio.de