Kunst oder Reklame?

Früher funktionierte Werbung ganz anders als sie es heute tut: Als es noch nicht die digitalen Medien gab und sich nicht jeder eine Zeitung oder ein Magazin leisten konnte, da sah man Schilder aus Blech und anderen Materialien mit den werbenden Bildern und Schriftzügen in der Stadt an öffentlichen Plätzen und an den jeweiligen Geschäften hängen. Vor allem in den 1920er und bis in die 1960er Jahre hinein waren diese Schilder üblich. Heute werden sie deswegen Nostalgieschilder genannt und sind wegen ihrer bunten Illustrationen gefragt.

Kunst oder Reklame? weiterlesen

Kunstwerke für die Geldbörse: Münzen

Kunst hat verschiedene Gesichter. Es gibt die unterschiedlichsten Kunstwerke. Der erste Gedanke geht für viele Menschen erst einmal zu Gemälden und Zeichnungen aus den unterschiedlichsten Epochen. Aber auch die Musik und das Theater rangieren auf der Kunstliste ganz oben. Dann gibt es noch viele weitere Bereiche, die auch zu Kunst zählen. So etwa die Handwerkskunst. Holzschnitzereien oder in Stein gemeißelte Skulpturen. Es gibt aber auch alltägliche Gegenstände, die in Sonderausgaben wahre Kunstwerke sind, weil sie in aufwendiger Arbeit hergestellt wurden. Ein Beispiel sind die Sammlermünzen, die auch im Geldbeutel landen, weil sie beim täglichen Einkauf verwendet werden können. Dort sorgen sie für kreative Abwechslung.

Kunstwerke für die Geldbörse: Münzen weiterlesen

Kunstobjekte sichern

Das Interesse an Kunst ist auch in der Moderne ungebrochen. Vielleicht sollte man treffender formulieren: Gerade in der Moderne ist das Interesse an Kunst besonders hoch. Mit immer filigraneren Techniken kann man heute den Wert eines Kunstgegenstandes benennen. Natürlich spielt auch der Künstler eine wesentliche Rolle. Dass nicht nur das Material den Wert bestimmt, das wird spätestens seit der mit Fett verschmierten Badewanne von Joseph Beuys klar. Der Aufwand und die Techniken spielen bei vielen modernen Kunstwerken eine eher untergeordnete Rolle. Die Idee dahinter zählt. Je höher der Wert eines Kunstobjektes bemessen wird, desto wichtiger ist seine Absicherung im Museum.

Kunstobjekte sichern weiterlesen

Schreinerei – Beruf und Kunst liegen nah beieinander

Wer durch große Möbelmärkte schlendert, fragt sich vermutlich nicht, ob Schreinerei Kunst ist. Die Massenware, die dort verkauft wird, ist von Maschinen gefertigt und kann ohne großen Aufwand ineinandergesteckt oder -geschraubt werden. Doch gibt es auch Möbel weit ab vom Mainstream. Sie werden von Hand gefertigt und individuell an den Wohnraum angepasst. Diese Handarbeit ist innenarchitektonische Kunst – von Ihrem Schreiner um die Ecke.

Schreinerei – Beruf und Kunst liegen nah beieinander weiterlesen

3D Bilder – Kunst zum anfassen

Schon seit Jahren feiern 3D Bilder und Videos ihren Siegeszug in den Medien. Dabei denkt man meist an die modernen Bilder, bei denen der Effekt durch Lentikularfolien erzeugt wird. Doch es gibt weit mehr Techniken, um dreidimensionale Bilder wahrzunehmen, eine der ältesten wurde schon 1838 veröffentlicht. Damals brauchte man noch einen speziellen Apparat – ein Stereoskop – um die Bilder zu betrachten, aber so war der Grundstein für die Eroberung der dritten Dimension durch die Kunst gelegt.

3D Bilder – Kunst zum anfassen weiterlesen

Individuelle Deko für die Wohnung

Wohnungseinrichtungen sollen heut zu tage möglichst eines sein: originell. Auch in den Zeiten, in denen Möbeldiscounter Hochkonjunktur haben, legen viele Menschen großen Wert auf eine individuelle Wohnung und eine kreative Einrichtung. Die eigenen vier Wände sind immer auch ein kleiner Spiegel der eigenen Persönlichkeit. Ob rustikal, verspielt, bunt oder luxuriös, die eigene Wohnung muss schon zu einem passen. Wie man für eine individuelle Einrichtung unter anderem in einem Werbeartikel Katalog Ideen findet, verrät dieser Artikel. Individuelle Deko für die Wohnung weiterlesen

Beruf Modedesigner

mode-modelDer Kunstbegriff ist sehr weitläufig. Natürlich verbinden wir mit dem Ausdruck Kunst zunächst kreative Maler, die wunderschöne Werke auf Leinwand zaubern. Andere hingegen sehen in einem Künstler gleich einen Romanschreiber, einen Dichter oder einen Musiker. Dabei gibt es noch viele andere Berufe, in denen man künstlerisch tätig sein muss, wie beispielsweise im Modedesign. Im Grunde genommen haben alle Künstlerberufe gemeinsam, dass sie etwas mit Kreativität zu tun haben. Künstlerisch arbeiten ohne dabei kreativ zu sein, ist kaum möglich. Beruf Modedesigner weiterlesen

Eigenes Kunstbuch drucken

buch-druckenAls Künstler hat man es nicht immer einfach, denn ein sicherer Job ist in der Regel eine Seltenheit, es sei denn man ist dauerhaft in einer Kunstgallerie beschäftigt. Hierbei muss man jedoch oft auch verwaltungstechnische Aufgaben übernehmen, sodass man sich nicht mehr wirklich als wahren Künstler bezeichnen kann. Doch wie ist ein Künstler definiert? Fragt man auf der Straße, was die Leute unter einem Künstler verstehen, so hört man oft Antworten wie Maler, Dichter, Schriftsteller oder Musiker. Eigenes Kunstbuch drucken weiterlesen

Die Kunst der Blumen

Kunst der Blumen„Blumen sagen mehr als Worte.“ Diesen Satz hat man mit Sicherheit des Öfteren bereits gelesen oder gehört. Dabei stimmt dies wirklich. Man stellt sich beispielsweise die Situation vor, in der ein riesen großer Streit vorgefallen ist und auf einmal der andere mit einem riesen Strauß Blumen vor der Tür steht. Niemand muss nun mehr das Wort „Entschuldigung“ aussprechen, sondern derjenige weiß genau, was mit den Blumen gemeint ist. Die Kunst der Blumen weiterlesen

Wahre Föhnkunst auf dem Kopf

FöhnkunstKunst ist ein weitläufiger Begriff. Jeder weiß, was mit Kunst gemeint ist. Versucht man jedoch den Begriff Kunst zu definieren, so sieht es schon etwas anders aus. Ihn richtig eng zu fassen ist fast nicht möglich, da enorm viele Dinge als Kunst bezeichnet werden können. Fast man den klassischen Kunstbegriff auf, so denkt man wahrscheinlich sofort an berühmte Gemälde oder eventuell an bekannte Schriftsteller, die mit ihrer Schreib- und Dichtkunst berühmt geworden sind. Wahre Föhnkunst auf dem Kopf weiterlesen